die insel

Die Insel

Diese Landschaft von großem Naturwert liegt knapp eine Stunde mit dem Schiff von Mallorca entfernt. In dieser Gruppe aus Kalkstein-Inseln ist das Meeres-ökosystem mit weiten Neptungras-Feldern auffällig, das einer Vielzahl von Meerestierarten erlaubt, sich hier zu vermehren. Der Meeresgrund zählt zu den besterhaltenen der spanischen Küsten. Darüber hinaus besticht der Park durch einige endemische Pflanzenarten sowie durch große Vogelkolonien. Deshalb wurde die Inselgruppe 1991 auch zum Meeresnationalpark erklärt.
wachturm

Grösse

Fläche:     17 km2
Länge:       7 km
Breite:        5 km
Küste:       54 km
Höhe:      172 m

Einwohner

Bis vor 70 Jahren lebten rund 12 Familien auf der Insel und bestellten die Felder. Danach wurde die Insel dem Militär übergeben, bis Sie schliesslich als Nationalpark anerkannt wurde. Momentan leben 12 Männer der Spanischen Armee auf der Insel um den Unterhalt der Infrastruktur zu gewährleisten.

Klima

In Cabrera, herrscht gemässigtes mildes Mittelmeerklima mit einer Durchschnittstemperatur von 17º C. Die Sommer sinde sehr trocken und heiss - die Winter mild und wenig regnerisch. Der Durschnittsniederschlag beträgt 334 mm pro Jahr.
wiedehopf

Besichtigungen

Bootstouren durch den Park werden von Colonia de Sant Jordi und Porto Petro aus angeboten. Für private Besichtigungen per Boot ist eine offizielle Genehmigung bei der Parkverwaltung einzuholen.

Natur

Archipel aus einer Hauptinsel - Cabrera -, sechs kleineren Inseln und zwölf Eilanden. Die Inseln sind Teil der Verlängerung unter Wasser der Sierra de Levante (Mallorca) und zeigen ein steiles und unebenes Landschaftsrelief.

Kulturelles

Neben den Naturwerten gibt es auch kulturelle Sehenswürdigkeiten wie die Burg aus dem 16. Jh, die zum historischen Kulturgut erklärt wurde, sowie archäologische Fundstätten zu Land und unter Wasser.
mero

Geschichte

Die Insel Caberera und ihre Nachbarinseln wurden von den wichtigsten Mediterranen Zivilisationen besucht (Phönizier, Karthagener, Byzanthiner und Römer).

Während des XIII und XIV Jahrhunderts wurde die Insel von Berberischen Piraten heimgesucht, um von dort aus Attacken gegen die Mallorkinische Küste zu fahren. Aus diesem Grunde wurde bereits im XIV Jahrhundert eine Burg bei der Hafeneinfahrt gebaut, was die Piraten daran hinderte, die Insel als Zufluchtsort zu benutzen und zur selben Zeit den Mallorkinern eine grössere Kontrolle über ihre Gewässer gab.

1808 fing der Spanische Unabhängikeitskrieg an und Französische Gefangene wurden auf die Insel gebracht. Es gab damals kein Gebäude, das sich hätte Gefängnis nennen können; jedoch war die Einsamkeit auf der abgeschiedenen Insel Strafe genug. Im Jahre 1814 wurde mit Beendigung des Krieges das Gefängnis geschlossen.
Cormoran
Ende des XIX Jahrhunderts wurde Cabrera privatisiert. Die Besitzer, die Feliu Familie, versuchte auf der Insel Wein anzubauen und aus diesem Grund errichteten sie eine Bodega, die noch heute als Museum genutzt wird.

Die Insel wurde wegen Verteidigungsinteressen im Jahre 1916 enteignet und eine kleine Garnison weilte fortan auf der Insel. Die Insel wurde bis zur ihrere Umwandlung in Nationalpark als Schiessplatz von den Militärs genutzt, was die Insel vor Immobilienspekulationen schützte.

Im März 1991 wurde Cabrera schliesslich zum Nationalpark erklärt.
top